Wir haben eine Modellbahnwerkstatt gewonnen!

IMG

Gelstertalschule gewinnt

„Werkstatt Modelleisenbahn“!

 Initiative „Spielen macht Schule“ stattet Gelstertalschule mit einem umfangreichen Modelleisenbahn-Produktpaket aus.

 Frankfurt/Main, im Oktober 2014. Die Gelstertalschule Hundelshausen hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts eine komplette Produktausstattung der namhaften Hersteller Auhagen, Busch, Faller, Märklin, Noch und Viessmann für eine „Werkstatt Modelleisenbahn“ gewonnen.

 „Der Aufbau einer Modelleisenbahnanlage stellt die Kinder vor handfeste Herausforderungen, an deren Überwindung sie und ihre Fähigkeiten wachsen können. Der handelnde Umgang mit Dingen, eine Disziplinierung durch die Sache selbst und das Erlebnis von ‚Ich kann das!’ zeigen nicht nur, dass gelernt wurde, sie bilden auch die Basis für dauerhafte Freude am Lernen“, so Dr. Katrin Hille, Geschäftsführende Gesamtleitung des ZNL Ulm.

 Die Gelstertalschulehat sich an dem Aufruf der Initiative beteiligt und ein Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um die „Werkstatt Modelleisenbahn“ in ihrer Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 60 Gewinner.

 Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen 2007 gemeinsam ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative von den 16 Kultusministerien.

 Um eine „Werkstatt Modelleisenbahn“ für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2014 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte sind nun von einer Fachjury prämiert worden und die Einrichtung der Werkstatt erfolgte im Anschluss.

 Alle Informationen, die Wettbe­werbs­unter­lagen sowie Beispielkonzepte gibt es im Internet unter: http://www.werkstatt-modelleisenbahn.de.

 Spielen-macht-Schule-Logo-gross  „Mehr Zeit für Kinder e.V.“

Unser erfolgreiches Bewerbungskonzept zum Download finden Sie hier:

Bewerbung Modellbahnwerkstatt

 

Aus der HNA vom 18.10.2014:

HNA Bericht Modellbahn AG 18.10.14