Sonntagnachmittag erste Arbeiten im Schulgarten für Interessierte mit Gärtner Wiedmann

Der Schulgarten erwacht

Am 12. April 2015, dem letzten Sonntag in den Osterferien, wird eine Gruppe Göttinger Studenten mit unserem Gärtner Wiedmann von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr einen Arbeitseinsatz („Permablitz“) durchführen, bei dem Eltern und Schulkinder ebenfalls herzlich eingeladen sind. Dieser Arbeitseinsatz ist Teil einer „Permakultur“-Führung in Witzenhausen.

Die Idee ist, den Garten in einer Gemeinschaftsaktion so vorzubereiten, dass wir uns mit den Schülerinnen und Schülern auf das Wesentliche konzentrieren können und nicht in Arbeit untergehen; es wird später auch für die Schulkinder noch vieles zu tun geben: Beetvorbereitungen, Anzucht, diverse Gewächse einpflanzen, verschiedenste Pflegemaßnahmen, ernten, verarbeiten, essen u.s.w.

Falls Sie Interesse haben, können Sie sich dazu ab 13.30 Uhr in der Schule einfinden und über die rückseitige Wiese zum Teich- und Schulgelände gehen.

Bitte bringen Sie festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und bei Bedarf eine Stärkung und etwas zu trinken mit. Wer kann und möchte darf gerne noch Spaten, Grabegabel, Hacke, Astschere und Schubkarre mitbringen. Auch Taschen oder sonstige Transportbehältnisse für Astschnitt, Mulchmaterial usw. wären nicht verkehrt. Traumhaft wären Strohballen, die einerseits direkt bepflanzt werden können (instant gardening), oder als Mulchmaterial dienen können.

Gärtner Wiedmann und die Schule freuen sich über die Rückmeldungen aller Beteiligten, um das Gartenprojekt so nützlich, sinnvoll und pädagogisch wertvoll zu gestalten, wie es möglich ist, damit unsere Kinder an die Natur und das Gärtnern heran geführt werden.