Archiv für den Monat: März 2016

Anmeldung der Schulanfänger für 2017/2018 bereits jetzt!

Anmeldung der Schulanfänger 2017 / 2018

Kinder, die im Zeitraum zwischen 2. Juli 2010 bis einschließlich 1. Juli 2011 geboren sind, werden zum Schuljahr 2017/2018 schulpflichtig und müssen bereits im März oder April 2016 in der zuständigen Grundschule angemeldet werden.

Kinder, die im Zeitraum 2. Juli 2011 bis 1. Juli 2012 geboren sind, können auf Antrag eingeschult werden, wenn sie die nötige Schulfähigkeit besitzen.

Die Anmeldung der Kinder aus Hundelshausen, Ermschwerd, Hubenrode, Kleinalmerode, Ellingerode, Roßbach und Dohrenbach sowie aus Weißenbach, Uengsterode und Trubenhausen, die noch keine persönliche Einladung erhalten haben, findet am 21. März in der Gelstertalschule Hundelshausen in der Zeit 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr statt. Die Geburtsurkunde ist dabei vorzulegen und das Kind vorzustellen.

Ein persönlicher Termin kann telefonisch vereinbart werden.

 

 

Unser Konzept der pädagogischen Mittagsbetreuung ab September 2016

Das Ganztagskonzept für das neue Schuljahr wurde bereits im Frühjahr 2015 von Eltern und Kollegium der Gelstertalschule erarbeitet. Es heißt entsprechende der Ausrichtung „Konzept der pädagogischen Mittagsbetreuung nach Profil 1“ der Gelstertalschule Hundelshausen und sieht an mindestens drei Tagen ein Nachmittagsangebot bis 14.30 Uhr und anschließender Betreuung bis 16 Uhr vor.

Da wir jedoch schon seit vielen Jahren Betreuungsangebote bis 16 Uhr haben, beschlossen Eltern und Lehrkräfte, möglichst auch weiterhin an 5 Tagen pro Woche und nicht nur an 3 Tagen solche AG-Angebote sowie die ergänzende Betreuung vorzuhalten. Dabei können die Kinder somit diese AG-Angebote, die qualifizierte  Hausaufgabenbetreuung und die Nachmittagsbetreuung sowohl an einem wie auch an bis zu fünf Wochentagen in Anspruch nehmen. Wer allerdings angemeldet ist, muss dann an diesen Angeboten für das jeweilige Schulhalbjahr verpflichtend teilnehmen. Die Kosten sollen für die Eltern dabei so gering wie möglich gehalten werden, außer dem warmen Mittagessen sollte höchstens eine geringe Teilnahmegebühr für kostenintensivere Angebote anfallen.

Da zurzeit die Veränderungen im ÖPNV des Werra-Meißner-Kreises seit Dezember 2015 nicht mehr mit der Planung des Konzeptes übereinstimmen, soll mit dem Schulträger und der Gesellschaft Nahverkehr Werra-Meißner nachverhandelt werden, damit unser Konzept ab dem neuen Schuljahr umgesetzt werden kann. Wenn dies jedoch nicht gelingen sollte, wird  es ein Ganztagsangebot an unserer Schule im neuen Schuljahr leider nicht geben können.

Auf Anregung des Schulelternbeirates veröffentlichen wir das erarbeitete Konzept an dieser Stelle sowie unter „Downloads“: Ganztagskonzept_Gelstertal_2016 .